Meet the Team

Management

  • Dr. Radoslav Danilak

    Dr. Radoslav Danilak

    Mitbegründer und CEO

    Dr. Radoslav Danilak

    Dr. Radoslav Danilak

    Mitbegründer und CEO

    “Rado” Danilak verfügt über 25 Jahre Branchenerfahrung und besitzt mehr als 100 Patente in der Entwicklung modernster Prozessorentechnik. 2016 gründete er Tachyum mit dem Ziel bestehende Schranken von Chips im Nanometer-Bereich zu überwinden.

    Rado war Gründer und CEO von Skyera, einem Hersteller hochdichter SSDs, der 2014 von WD übernommen wurde. Als CEO wurde er 2013 mit dem “Gold Tech Awards Circle” als aufsteigende Führungskraft des Jahres ausgezeichnet. Bei Wave Computing entwickelte Rado einen 10GHz DPU (Deep-Learning Processor Unit).

    Rado war Mitbegründer und Leiter der Entwicklungsabteilung von SandForce, welches 2011 für 377 Millionen Dollar von LSI übernommen wurde. Er leistete Pionierarbeit in der Entwicklung von MLC-Flash Controllern für Firmenkunden und Endverbraucher, indem er u.a. Probleme der Beständigkeit von Speicherelementen bewältigte. Er war Chipsatz- und GPU-Entwickler bei nVidia, CPU-Entwickler bei Nishan Systems und Toshiba, sowie Chefentwickler für 64b x86 CPUs bei Gizmo Tech.

    Die Zeitschrift “Microprocessor Report” meinte über Rado “er hat eine Reihe vielversprechender Ansätze entwickelt hinsichtlich einer Performance, welche deutlich über das hinausgeht, was führende Prozessoren aktuell zu leisten im Stande sind… es ist wahrscheinlich, dass diese Ansätze in der Befehlssatz-Architektur der nächsten Generation zur Anwendung kommen werden, inklusive dem HP/Intel IA-64.”

    Dr. Danilak ist ein in der Slowakei geborener US-Bürger und sitzt im Beratungsgremium für Innovation der slowakischen Regierung. Er ist Mitglied des IDC Technical Computing Advisory Panel und des Forbes Technology Council. Er schreibt regelmäßig für TechTarget und ist Mitglied von IEEE. Er besitzt ein Doktorat in Informatik und einen MS (Master of Science) in Elektrotechnick der Technischen Universität Košice, wo er auch Kompiler-Vorlesungen hielt.

  • Rodney Mullendore

    Rodney Mullendore

    Mitbegründer und Chefentwickler

    Rodney Mullendore

    Rodney Mullendore

    Mitbegründer und Chefentwickler

    Rod hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung moderner Speicher- und Netzwerkchips und diverser sonstiger Bauelemente. Er hält 28 Patente und besitzt einen hervorragenden Ruf in der Entwicklung komplexer Speicher- und Netzwerkchips und sonstiger Bauelemente. Rod war Mitbegründer von Skyera, wo er ASIC- and FPGA-basierte Controller für zwei All-Flash Speichersysteme der Enterprise-Klasse entwickelte.

    Rod war leitender Hardwareentwickler bei SandForce, das 2011 von LSI übernommen wurde. Er erstellte die Hardware-Architektur und die Dokumente zur Micro-Architektur für die ersten beiden Chips des Unternehmens, welche in der Lage waren eine wesentliche Hürde in der Lebensdauer von Flash-Speichern zu überwinden.

    Rod war Mitbegründer von Nishan Systems, einem Entwickler von “Storage over IP” Switches, welche einen Fibre-Channel-Traffic über Ethernet- and IP-Netzwerke möglich machten. Seine Entwicklererfahrung umfasst Hardware-Compression, FC und GE MAC, Hypertransport, DDR-Controller, Frame-Parser und Generatoren sowie TCP/IP Offload-Hardware. Er war Mitentwickler eines SAN Switches/Routers, welcher Schnittstellen für Fibre-Channel, Gigabit Ethernet, iFCP und iSCSI unterstützte.

    Bei Sandia National Labs arbeitete Rod am Telemetrie-Design des Gefechtskopfes der Trident II. Er entwarf die Logik für 3-Gate-Arrays und einen strahlengehärteten Chip. Er leitete das Hardware-Design im Rahmen zweier geheimer Projekte. Seine Aufgaben beinhalteten die Erstellung von Designvorgaben, Testablaufplänen sowie Präsentationen beim Energieministerium.

    Rod ist US-Bürger und besitzt Master- und Bachelor-Abschlüsse in Elektrotechnik der University of Wisconsin.

  • Igor Shevlyakov

    Igor Shevlyakov

    Mitbegründer und VP Softwareentwicklung

    Igor Shevlyakov

    Igor Shevlyakov

    Mitbegründer und VP Softwareentwicklung

    Igor besitzt über 20 Jahre an Erfahrung in Sachen Compilern, System-Software und Tool-Entwicklung. Bei Skyera arbeitete er an der Performance-Optimierung des Flash-Translation-Layers von Speichermodulen. Nach der Übernahme von Skyera durch HGST verblieb Igor im Unternehmen, um die neue Technologie in deren Produkte zu integrieren. Vor Skyera leitete Igor die Compiler- und System-Tool-Entwicklung bei der Firma MicroUnity, welche den Breitband-Mikroprozessor BroadMX entwickelte. Lizenzen von MicroUnity im Bereich SIMD (Single instruction, multiple data) werden von allen führenden Mikroprozessor-Unternehmen genutzt. Davor arbeitete er bei WindRiver im GCC-Compiler- und dem GNU-Toolchain-Team an der Codegenerierung für unterschiedliche Prozessor-Architekturen.

    In Russland leitete Igor System-Tool Entwickler-Teams in Projekten für Nortel Networks, Information Satellite Systems u.a. Als einer der Gründer des Excelsiors JET Project war Igor führend in der Entwicklung des AOT Java Compilers, der sich auch 20 Jahre nach seiner Einführung noch immer verkauft.

    Igor als ein in Russland geborener US-Staatsbürger besitzt einen Master of Science (MS) in Mathematik und Informatik der staatlichen Universität Novosibirsk (Russland).

  • Ken Wagner

    Ken Wagner

    Mitbegründer und VP Business Development

    Ken Wagner

    Ken Wagner

    Mitbegründer und VP Business Development

    Tachyum wurde von Ken Wagner mitgegründet. Er ist auch Mitbegründer von Wave Computing (ein Machine-Learning Unternehmen), Silicon Analytics (Hersteller von Geräten zur Chip-Fertigung) und Theseus Logic.

    Seine vorangegangene Tätigkeit in der Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie umfasst eine Anstellung als Projektleiter der Abteilung Advanced Systems beim Honeywell Systems & Research Center, wo er Simulatoren für Astronauten zum Training in der Schwerelosigkeit entwickelte und das Anti-Submarine Warfare Research Office mitbegründete. Wagner arbeitete auch für Singer-Link, einem Unternehmen für Flug-Simulatoren - als Marketing Manager der Sparte für Luftkampfflugzeuge.

    Er ist ein US-Bürger, der in der amerikanischen Luftwaffe diente (als Fluglehrer und Testpilot in der 49th Fighter Interceptor Squadron) und in der Air National Guard (als Pilot von A-10 Maschinen).

    Er absolvierte das Stevens Institute of Technology in Hoboken N.J. (Bachelor of Engineering) und besitzt ein Patent auf dem Gebiet der Funknavigation.

  • Elena Zokhidova

    Elena Zokhidova

    VP Finance

    Elena Zokhidova

    Elena Zokhidova

    VP Finance

    Als VP of Finance bei Tachyum betreut Elena sämtliche Agenden hinsichtlich Buchhaltung, Finanzen, Treasury, Steuern und Personal. Elena bringt über 15 Jahre an Führungserfahrung im Bereich Finance in das Unternehmen ein. Im Laufe ihrer Karriere arbeitete sie sowohl für börsennotierte als auch für wachstumsstarke noch nicht gelistete Tech-Unternehmen.

    Vor Tachyum wirkte Elena 2 Jahre als GeForce Financial Business Controller bei Nvidia, wo sie für Finanzplanung, Reporting und Compliance verantwortlich zeichnete.

    Davor verbrachte Elena sechs Jahre bei Advanced Micro Devices, davon vier als Financial Business Controller. Sie erfüllte unterschiedliche Aufgaben hinsichtlich Finanzplanung und Reporting.

    Davor war Elena sechs Jahre bei PricewaterhouseCoopers in San Jose tätig, wo sie sowohl mit großen börsennotierten als auch rasch wachsenden nicht gelisteten Unternehmen arbeitete.

    Elena besitzt einen Abschluss des Tashkent Financial Institute in Usbekistan. Sie ist zertifizierte Wirtschaftsprüferin mit Zulassung in Kalifornien.

  • Chi To

    Chi To

    Leiter Systemtechnik

    Chi To

    Chi To

    Leiter Systemtechnik

    Chi To besitzt über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung komplexer, hoch-performanter, Fehler-toleranter, energiesparender, günstiger Systeme - von der Konzeptionierung bis hin zur Massenproduktion.

    Bei Tidal Systems/Micron (Tidal Systems wurde 2015 von Micron übernommen) war Chi Chefdesigner des FPGA Emulatoren-Systems und des Referenz-Designs, basierend auf NVME Flash-Controllern, zur Serienproduktion. Bei Skyera war Chi Chefentwickler für Flash-Array Speicher; bei Sandforce war er an führender Stelle tätig in der Entwicklung der FPGA-Emulatoren und dem Referenz-Design für SATA Flash-Controller.

    Bei Luminous Networks und Adtran wirkte Chi als Chefentwickler für Switches, Router und Edge-Access Geräte für IEEE802.17 RPR, Ethernet und OTN Netzwerkprotokolle. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete Chi auch als Test- und Systementwickler an kommerzieller und militärischer Luftfahrttechnik, Bodenstation-Empfängern, medizinischen Radar- und Ultraschallgeräten - bei Boeing, Honeywell, der Siemens Medical Ultraschall-Sparte und bei Lockheed Martin in der Weltraum-Sparte.

    Chi besitzt einen Master-Abschluss in Elektrotechnik der University of Washington.

  • Stephen Dilbeck

    Stephen Dilbeck

    Senior Director, System on Chip

    Stephen Dilbeck

    Stephen Dilbeck

    Senior Director, System on Chip

    Mit seinen nahezu drei Jahrzehnten an Berufserfahung besitzt Steve ein tiefgehendes Verständnis der Entwicklung von Chips - vom Konzept bis zur Herstellung. Spezialisiert auf Ultra-High Frequency Custom- und PnR-Design, ist er verantwortlich für das Customer-Owned Tooling (COT), einschließlich der Festlegung des physischen Designs der Prodigy Universal Processor Chips.

    Steve kommt zu Tachyum nach fünf Jahren als Senior Director of SOC Design bei Wave Inc. Dort entwickelte und übersah er die Produktionsabläufe im Sinne von Produktivitätssteigerung, Risiko-Minderung und Einhaltung ehrgeiziger Zeitpläne in der Herstellung der Ultra-Hochfrequenz-Produkte. Der AI Data Flow Prozessor von Wave, dessen Architektur von Dr. Danilak als Auftragnehmer entworfen wurde, erreichte 10GHz im 16nm-Technologieknoten.

    Vor Wave arbeitete Steve als Director of Physical and Circuit Design bei Skyera Inc., wo er verantwortlich zeichnete für sämtliche Abläufe in der physischen Implementierung des 28nm, 4Ghz Multikern-Prozessors. Seine frühere Berufslaufbahn inkludiert Führungspositionen im Bereich Design bei Sigma Designs, SandForce, RMI Corporation, PMC-Sierra/SwitchOn und anderen. Steve erlangte seine Ausbildung zum Ingenieur auf der University of California, Berkeley in den Bereichen Elektrotechnik und Informatik.

  • Krishna Thatipelli

    Krishna Thatipelli

    Senior Director für Hardware Design Engineering

    Krishna Thatipelli

    Krishna Thatipelli

    Senior Director für Hardware Design Engineering

    Krishna ist ein erfahrener Fachmann mit ausgeprägtem Technik- und Management-Verständnis auf dem Gebiet der Entwicklung von CPUs und ASICs. Er besitzt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Auslieferung hochperformanter Mikroprozessoren/ASICs in einem breiten Spektrum an Prozessoren, etwa den Intel und AMD x86 Multicore CPUs, ARM Cores neuerer Generation und den SPARC CPUs.

    Als technischer Leiter und Führungskraft im Management arbeitete er bei Cavium / Marvell Semiconductors an der Front-End Mikroarchitektur und am Register-Transfer Level (RTL) von Memory-Subsystemen, im Rahmen eines Vorzeige-Serverprozessors neuerer Generation. Bei Intel leitete Krishna die Entwicklung der Microarchitektur des x86 Core für Multicore-CPUs neuerer Generation. Ebenso wirkte er im oberen Management von Unternehmen wie AMD (Leitung RTL Micro-Architecture Development X86 für Opteron CPUs) und Sun Microsystems (Leitung Micro-Architecture und RTL von Out-Of-Order High-End SPARC CPUs).

    Sein Erfindergeist brachte ihm eine Reihe von Patenten ein; etwa für CPU -Architektur und High-Performance CPU-Pipeline-Designs. Krishna besitzt einen Master of Science/Technology des National Institute of Technology (Regional Engineering College) in Warangal, Indien.

  • Pini Herman

    Pini Herman

    Senior Director Solutions Engineering

    Pini Herman

    Pini Herman

    Senior Director Solutions Engineering

    Pini Herman besitzt mehr als 20 Jahre an praxisnaher Erfahrung in der Technik sowie im Management. Erfolgreich erkannte er Chancen in der Produktentwicklung und leitete vollständige Projekte mit Millionenumsätzen.

    Zu Tachyum wechselte Pini von Cadence Design Systems, wo er als Hardware Engineering Architect tätig war. Davor war er Manager bei HGST, Skyera, AMCC/MCC Networks und Simulog.

    Pini besitzt Erfahrung in den Bereichen Emulation, Prototyping, Storage Appliance, Ethernet-Switches und Referenzdesigns. Seine Kenntnisse in Sachen Highend-Standards und Schnittstellen helfen Tachyum beim Erreichen des Ziels Spitzenleistung bei Hyperscale, HPC und KI-Arbeislasten für Datacenter auf der ganzen Welt zu bieten.

    Pini absolvierte ein Studium der Elektrotechnik an der Ben-Gurion-Universität des Negev, Israel.